Sie sind auf die Website angekommen, um innerhalb der Großregion kurze Versorgungsketten im Bereich Ausser-Haus-Verpflegung zu entwickeln!

Das Akronym Aroma bedeutet "Regionale Beschaffung für bessere Lebensmittel" . Es handelt sich um ein innovatives grenzüberschreitendes Projekt der lokalen Nahrungsmittelversorgung im Territorium der Großregion. Das Projekt richtet sich an Restaurantkäufer im Außenbereich. Beteiligt sind 20 Partner aus den Provinzen Luxemburg (B), Rheinland-Pfalz, Saarland (D), Lothringen (F) und dem Großherzogtum Luxemburg (siehe unten). Der Abteilungsrat von Meurthe-et-Moselle (F) ist der Leiter.

Das Ziel von AROMA ist die Strukturierung eines grenzüberschreitenden Netzwerks von Akteuren im Agrar- und Lebensmittelsektor. Ziel des Projekts ist es, die Versorgung mit lokalen Qualitätsprodukten zu fördern. Letztendlich soll eine operative Beschaffungsorganisation für das Gebiet der Großregion geschaffen werden. Aufgrund seines grenzüberschreitenden Charakters wird AROMA zu 56% aus Mitteln des EFRE aus dem INTERREG VA Grande Région-Programm der Europäischen Union finanziert.

Um die endgültige Gründung der grenzüberschreitenden Versorgungsorganisation im Jahr 2021 zu erreichen, werden in den kommenden Monaten folgende Maßnahmen durchgeführt: aktueller Stand und Perspektiven für den Sektor in der Großregion, Mobilisierung und Vernetzung der Akteure; Erprobung der Werkzeuge und des Organisationsmodus der Plattform zur Verknüpfung von Angebot und Nachfrage.